Springe direkt zu:

Run

Run Titelbild

Die Königsdisziplin für Langstreckenläufer oder mit den Worten von Läuferurgestein Johann "Schäng" Schmitz: Der Marathonläufer ist der Meister seines Fachs.

Und der Monschau Marathon ist ein besonderes Meisterstück, mit über 750 Höhenmetern sehr anspruchsvoll, daneben aber auch ein Erlebnis für Körper und Geist:
Einmalige Landschaften, die historische Altstadt, malerische Bachtäler und die herzliche Unterstützung an der Strecke sorgen dafür, dass für die meisten Starter ihr erster Monschau Marathon nicht der letzte gewesen sein wird.

 

 

 

 

Verpflegungsstände 

km 3.5 Wasser, Ultra Sports Buffer *

km 7 (Ultra Sports Buffer, Tee, Wasser, Obst); km 10 (Wasser, Utra Sports Buffer)*

km 14, 17.5, 21, 26.5 (Ultra Sports Buffer, Tee, Wasser, Obst)*

km 28 Peter Borsdorffs "running for kids" Treff bei Marathonkilometer 28

km 33.5, km 36 (Ultra Sports Buffer, Tee, Wasser, Obst)*

km 39 Honig für den letzten Kick von der LG Mützenich (Ultra Sports Buffer, Tee, Wasser, Obst)

km 42.2 Zielverpflegung (Ultra Refresher, Tee, Wasser, Obst)*

Verpflegungsstände des Veranstalters * 

 

Hier geht`s zur bequemen  online Anmeldung 

Anmerkungen:

Die Überweisung des Startgeldes ist nur noch per Bankeinzug möglich

Frist für Voranmeldungen ist der 31.07.2017

Es ist nur der Läufer / Walker vorangemeldet, dessen Anmeldung bis zu zu diesem Zeitpunkt bei uns eingetroffen ist.

Nachmeldungen

Nachmeldungen sind am 12. und 13.08.2017 noch möglich.

Anmeldebestätigung

Eine Anmeldebestätigung wird bei erfolgreicher Online-Anmeldung automatisch per e-Mail versendet.

Zeitmessung

Die Zeitmessung beim Marathon und Ultralauf erfolgt mittels Real-Time Champion-Chip®, so dass sowohl die Brutto- als auch die Nettozeit ausgewiesen werden kann. Wer keinen eigenen Chip besitzt, kann ihn für 5,-€ Gebühr und 25,-€ Pfand am Veranstaltungstag ausleihen.

Hier der google maps Streckenplan


 

Monschau Marathon Markierung

Streckenmarkierung

Streckenplan

Streckenplan

Streckenplan

Die Startaufstellung erfolgt um 7:50 Uhr am Dorfplatz in Konzen, wo auch Anmeldung, Umkleide und vieles mehr zu finden ist. Damit auch jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin den Lauf gelöster und entspannter angeht und erlebt, gehen alle Teilnehmer im Schritt-Tempo gemeinsam bis zum Startplatz, der ca. 300m entfernt liegt.

Bis KM 7,5 (Holzbrücke über die Rur) ist die Strecke meist abfallend. Über Gut Stillbusch führt die Strecke hinunter in die romantisch-malerische Stadt Monschau. Nach der Holzbrücke über die Rur erwartet die Läufer der erste harte Anstieg (ca. 300m). Gleich anschließend genießen die Teilnehmer den herrlichen Blick ins tiefe Rurtal und die bewaldeten Höhen. Im kleinen Dorf Widdau applaudieren die ersten "Fans" und die ermutigenden Zurufe der Anwohner. Der folgende Rohrener Wald bietet die weitere Naturkulisse. Es gilt die stille Landschaft, ihre Schönheit und die sich immer wieder bietenden atemberaubenden Aussichten zu genießen. Im Hölderbachtal erlebt der Läufer die mächtigste Steigung der Strecke (zw. KM 12 und 14). Weniger trainierte Teilnehmer sollten eine Gehpause einlegen. Das wird sich beim weiteren Verlauf der Strecke positiv auswirken. Der MONSCHAU-MARATHON wird ja schließlich nicht wegen einer Bestzeit angegangen, sondern ist ein guter Trainings-Lauf oder als ein Naturerlebnis anzusehen. Es ist sicher sinnvoller, die Eindrücke so richtig wirken zu lassen, statt den Körper zu überfordern. Der große Verpflegungssatz bei KM 14 gibt dann wieder neue frische Kraft. Bei KM 19 ist die Höhe erreicht (ca. 500m), wo in der Regel ein angenehmer kühler Wind herrscht.

Höhenprofil

Höhenprofil

Am Brather Hof (B258, KM 21) ist der schwierigste Teil überstanden und wer die Kräfte gut eingeteilt hat wird die 2. Hälfte eine kürzere Zeit laufen. Viele Zuschauer (Betreuer, Einheimische, etc.) finden sich hier am Brather Hof, der großen Verpflegungsstellen, um zu ermutigen, zu betreuen, "geheime Wässerchen" zu verabreichen. Das anschließende Naturschutzgebiet "Fuhrtsbachtalbachtal" ist wieder eine Augenweide, ein Naturerlebnis des Naturparks Nordeifel.

Gut Heistert (Pension und Restaurant bei KM 26,5) ist ein weiterer High-Punkt beim MONSCHAU-MARATHON, ein Verpflegungs-Stützpunkt mit begeisternden Zuschauern. Ab KM 28 (Ortsbegin Kalterherberg) beginnt die Highlight-Motivation für die Läufer. Der ganze Ort ist motiviert, Oma, Opa und die Kinder tun ihr möglichstes um die Marschierer und Läufer zu stärken, zu ermutigen (Getränke aller Art - Gartensprühanlagen für die Kühlung etc.). Mancher Sportler oder Sportlerin hat hier schon mal einen echten Kalterherberger Els gekostet und sich damit gestärkt. Durch diesen Ort zu laufen ist recht angenehm, weil die Straße immer ein leichtes Gefälle hat. So kann der Teilnehmer besser alles wahrnehmen (Eifeldom KM 30,2).

Nachdem das schattige Rurtal , die Steinbrücke, Gut Reichenstein und das Viadukt passiert ist wartet beim Hotel Leyloch ein Wasserstand.

Verkehrsfrei (wie fast auf der ganzen Marathonstrecke) geht es dann später am östlichen Rand von Mützenich unter schattenspendenden Bäumen entlang. Hier bietet die Strecke einen phantastischen Überblick über das Monschauer Heckenland. Der letzte offizielle Verpflegungsstand wurde um ca. 150m vorverlegt, Sie finden ihn jetzt unmittelbar hinter dem "Honigzelt".

Nachdem bei KM 39,1 Hotel Bellevue passiert ist, geht's abwärts in Richtung Rochusmühle und zum Troisdorfer Weiher, um dann den letzten Anstieg (KM 41) mit ca. 200m Länge zu meistern. Die Konzener Kirche ist dann auch zu sehen und das Ziel ist sehr nahe.

Jeder Teilnehmer wird stürmisch mit Namensnennung über Lautsprecher begrüßt und nun beginnt der zweite Teil der Marathon-Veranstaltung, das Marathon-Dorf-Fest mit alten Freunden, Bekannten, Begleitern und der Dorfbevölkerung aus Konzen. Hier fällt es leicht im Kreise der Monschau-Marathon Familie Erholung zu finden. Das Naturerlebnis MONSCHAU-MARATHON endet nicht auf der Ziellinie, es wird abgerundet durch das einzigartige Miteinander danach.

Sie befinden hier:

Monschau Marathon, run and [nordic]-walk in Nature, Eifel / Aachen

run and [nordic-] walk in nature

Nederlands, English, Francais

Nederlands Nederlands
PDF, 643.6 kB
English English
PDF, 655.7 kB
Français Français
PDF, 141.5 kB

Tag der Veranstaltung

Sonntag, 13. August 2017: Marathon und Staffel 8:00 Uhr, Ultra 6:05 Uhr, Marathon Walk 6:00 - 7:00 Uhr,

Countdown

©Walter Huppertz
©Walter Huppertz

Online anmelden

Online anmelden!

Suche

Service

© 2017 TV Konzen 1922 e.V. | Impressum | Sitemap | Tel. 02472 5913 | | Bookmark and Share nach oben